SZVETECZ & PARTNER
Ihre Versicherungsmakler

Alkersdorferstraße 25A, 2560 Hernstein
Tel.: 02633/47 548, Fax: 02633/47 348
E-Mail: office@diebesteversicherung.at
Internet: www.diebesteversicherung.at

 

HomeProdukteAnfragenFormulareKontaktTeamPartner
 

 

 

 

 

Produkte

Kfz-Versicherungen

Personen-Versicherungen

Pferde-Versicherungen

Sachversicherungen privat

Sachversicherungen betrieblich

 

 

 

Pferde-Versicherungen

Pferde-Haftpflichtversicherung

Reitlehrer-Haftpflichtversicherung

Reiter-Unfallversicherung

Pferde-Operationskostenversicherung

Pferde-Lebensversicherung

 

 

 

 

 

Reitlehrer-Haftpflichtversicherung

 

 

 

 

    Reitlehrer-Haftpflichtversicherungen zu den besten Konditionen

    für angestellte Reitlehrer sowie

    für selbständige Reitlehrer  

 

 

   >  Was ist der Unterschied zwischen angestellten und selbständigen Reitlehrern?  <

 

   >  Wann haften Reitlehrer?  <

 

 

 

 

Angestellte Reitlehrer

Versicherungssummen

Prämien jährlich

Antrag

EUR   1,500.000,00

EUR   45,72

>  Antrag herunterladen<

(ausdrucken, unterfertigen und

per E-Mail, per Fax oder per Post

an uns übermitteln)

EUR   2,500.000,00

EUR   49,37

EUR   3,500.000,00

EUR   53,04

EUR   5,000.000,00

EUR   56,69

Versicherungsumfang:
Versichert sind die Folgen der gesetzlichen Haftpflicht bei verursachten Personen- und Sachschäden sowie Vermögensschäden, die auf einen versicherten Personen- oder Sachschaden zurückzuführen sind durch Befriedigung gerechtfertigter Schadenersatzan-sprüche Dritter sowie die Abwehr ungerechtfertigter Schadenersatzansprüche Dritter, die im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Reitlehrer/Reitlehrerin entstehen können. Es besteht kein Selbstbehalt.

 

Bedingungen:
Es gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHVB, EHVB).

 

Örtlicher Geltungsbereich:
Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Schadenereignisse, die in Europa oder einem außereuropäischen Mittelmeer-Anliegerstaat eingetreten sind.

 

Hinweis:
Nicht versichert sind die Risiken des Berittes, der Tierhaltung, der Pferdeeinstellung sowie der Betriebshaftpflicht.

> Allgemeine und Ergänzende Allgemeine Bedingungen <

 

 

Selbständige  Reitlehrer

Versicherungssummen

Prämien jährlich

Antrag

EUR   1,000.000,00

EUR   101,50

>  Antrag anfordern  <

(ausdrucken, unterfertigen und

per E-Mail, per Fax oder per Post

an uns übermitteln)

EUR   2,000.000,00

EUR   124,60

EUR   3,000.000,00

EUR   147,00

EUR   4,000.000,00

EUR   165,90

EUR   5,000.000,00

EUR   185,90

Versicherungsumfang:

Versichert sind die Folgen der gesetzlichen Haftpflicht bei verursachten Personen- und Sachschäden sowie Vermögensschäden, die auf einen versicherten Personen- oder Sachschaden zurückzuführen sind durch Befriedigung gerechtfertigter Schadenersatzan-sprüche Dritter sowie die Abwehr ungerechtfertigter Schadenersatzansprüche Dritter, die im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Reitlehrer/Reitlehrerin entstehen können. Es besteht kein Selbstbehalt.

 

Bedingungen:

Es gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHVB, EHVB).

 

Örtlicher Geltungsbereich:

Der Versicherungsschutz bezieht sich abweichend von Art. 3 AHVB lediglich auf Versicherungsfälle die in Österreich und den angrenzenden Staaten eintreten.

 

Mitversichert im Rahmen der Pauschalversicherungssumme:

o  Mitversicherung der angestellten Tätigkeit im angeführten Tätigkeitsbereich
o  Gewerbsmäßige Vermietung und Verleihung von Sportgeräten

o  Verkauf von Speisen und Getränke in geringfügigem Ausmaß

o  Veranstaltungen im Rahmen der beruflichen Tätigkeit

o  Eingebrachte Sachen der Gäste

o  Tätigkeiten an beweglichen Sachen bis EUR 50.000,00 (Selbstbehalt EUR 200,00 je Schadensfall)

o  Tätigkeiten an unbeweglichen Sachen bis EUR 50.000,00 (Selbstbehalt EUR 200,00 je Schadensfall)

o  Be- und Entladerisiko bis EUR 100.000,00 (Selbstbehalt EUR 500,00 je Schadensfall)

o  Radionuklide

o  Sachschäden durch Umweltstörung bis EUR 250.000,00

o  Umweltsanierungskosten gemäß Klausel BB 490-5 bis EUR 250.000,00

o  Innehabung von Grundstücken, Gebäuden oder Räumlichkeiten, wenn ausschließlich für den Beruf bzw. zu Wohnzwecken
    genutzt

o  Mietsachschäden an Gebäuden und Räumlichkeiten bis 50 % der Pauschalversicherungssumme (Selbstbehalt EUR 200,00 je 
    Schadensfall)

o  Verkauf von Sportartikel und verwandten Produkten bis zu einem Umsatz von EUR 30.000,00

o  Reine Vermögensschäden bis EUR 100.000,00

o  Privathaftpflicht auf Dienstreisen

 

Subsidiarität:
Versicherungsschutz besteht nur insoweit, als nicht aus anderen Versicherungsverträgen Versicherungsschutz gegeben ist.

 

Hinweis:
Nicht versichert sind die Risiken des Berittes, der Tierhaltung, der Pferdeeinstellung sowie der Betriebshaftpflichtz.

> Allgemeine und Ergänzende Allgemeine Bedingungen <

 

 

 

 

 

Was ist der Unterschied zwischen angestellten und selbständigen Reitlehrern?

 

ANGESTELLTE Reitlehrer haften gegenüber dem Reitschüler nur "DELIKTISCH", d.h. sie haften nur für Schäden, die sie selbst "verschuldet" haben.

 

SELBSTÄNDIGE Reitlehrer haften gegenüber dem Reitschüler wie ein Reitbetrieb, nämlich "VERTRAGLICH", d.h. sie haften nicht nur für Schäden, die sie selbst verschuldet haben, sondern auch für Schäden, die aufgrund anderer Gründe oder Begebenheiten zu einem Reitunfall oder Unfall des Reitschülers geführt haben.

 

Andere Gründe und Begebenheiten können z.B. sein:

o
falsche Einschätzung des Bildungsstandes des Reitschülers
o
falsche Auswahl des Pferdes für den Reitschüler

o
falsch gewählter Zeitpunkt für das Ausreiten in freies Gelände (weil der Schüler noch nicht bereit war)

o
falsch ausgesuchte Reitroute (ev. zu schwierig oder zu nahe an einer Straße)

o
Beschaffenheit der Reitanlage in baulicher Hinsicht

o
Beschaffenheit der Reitanlage aufgrund äußerer Verhältnisse (Untergrund zu nass; Reitschüler ist dadurch ausgerutscht)

usw.

 

 

 

 

 

Wann haften Reitlehrer?

 

Sobald jemand einem anderen Reitunterricht erteilt, gibt er zu erkennen, dass er sich die dafür notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zutraut und ist damit als Sachverständiger im Sinne des § 1299 ABGB anzusehen. Rechtlich gesehen hat das zur Folge, dass jeder, der Reitunterricht erteilt, einen verschärften Sorgfaltsmaßstab gegen sich gelten lassen muss. Er hat für das Fehlen von Kenntnissen einzustehen, die von einem durchschnittlichen Angehören seiner Berufsgruppe erwartet werden können. Ob der Betreffende das Unterrichten tatsächlich als Beruf oder bloß nebenbei ausübt, ist dabei unerheblich!

Lassen sich Reitlehrer für den Unterricht bezahlen, kommt rechtlich gesehen ein Vertrag zustande und sie haften dem Reitschüler aufgrund dieses Vertrages bereits für leichte Fahrlässigkeit.

Lassen z.B. Reitlehrer ein Kind ohne Helm am Unterricht teilnehmen oder weisen das Kind bzw. dessen Eltern nicht auf die Notwendigkeit hin, einen Helm zu tragen und verletzt sich das Kind beim Sturz vom Pferd am Kopf, so wäre das als Sorgfaltsverstoß zu qualifizieren.

Vor allem aber müssen Reitlehrer das Können ihres  Schülers und das Verhalten des zum Unterricht eingesetzten Pferdes ausreichend einschätzen können. Als typische Pflichtverletzung ist anzusehen, wenn Reitlehrer den Reitschüler ein Pferd reiten lassen, mit dem dieser sichtlich überfordert ist oder dem Schüler Aufgaben gestellt werden, die nicht seinem Ausbildungsstand entsprechen. Und naturgemäß endet die Verantwortlichkeit der Reitlehrer nicht beim Verlassen der Reitbahn. Auch für Unfälle beim Führen oder Putzen des Pferdes können Reitlehrer haften, wenn der Unfall auf mangelnde Sorgfalt zurückzuführen ist.

Jeder, der Reitunterricht erteilen möchte, sollte - auch wenn er nur sporadisch unterrichtet - eine Reitlehrerhaftpflicht-versicherung abschließen.

Und Reitschüler sollten Ihre Reitlehrer bitten, einen Nachweis über die bestehende Versicherung vorzulegen. Denn es hilft wenig, wenn  Reitlehrer im Gerichtsverfahren schuldig gesprochen wird, aber nicht über das notwendige Einkommen und Vermögen verfügen, um für teure Unfallfolgen aufkommen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

SZVETECZ & PARTNER
Ihre Versicherungsmakler

Alkersdorferstraße 25A, 2560 Hernstein
Tel.: 02633/47 548, Fax: 02633/47 348
E-Mail: office@diebesteversicherung.at

Internet: www.diebesteversicherung.at                           
Home | Produkte | Anfragen | Kontakt | Team | Partner | News | AGB Impressum |